fb logo

N
E
W
S

allgemeine Geschäftsbedingungen

mit Pflichtinformationen der

QUANTEO Software Engineering GmbH
Schlaurother Str. 13
D-02827 Görlitz
Geschäftsführer: Adrian Büchner
für die Plattform www.quantomator.de
Stand 14.04.2016

downloadDownload der AGB als PDF


Teil A – allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Geltungsbereich

1.1 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Lieferungen und Leistungen der QUANTEO Software Engineering GmbH („QUANTEO“) und ihren Kunden, insbesondere für die über die Webseite www.quantomator.de abgeschlossenen Verträge.
1.2 In Bezug auf den Datenschutz unterrichtet QUANTEO alle Nutzer und Benutzer der Webseite in einer gesonderten Datenschutzerklärung.

 

2 Leistungen

2.1 QUANTEO ermöglich mit der Zurverfügungstellung der Plattform www.quantomator.de Informationen zum virtuellen Handeln mit Börsenpapieren und ermöglicht den entgeltlichen Erwerb der Handelssoftware „Quantomator“ durch den Kunden.
2.2 Der „Quantomator“ ist eine Softwareanwendung. Diese Anwendung ist jedoch kein Finanzprodukt. QUANTEO führt mit dem „Quantomator“ keine Anlage- bzw. Vermögensberatung oder eine entsprechende Empfehlung durch, wie auch keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG). Handelsinformationen stellen keine Aufforderung zu Wertpapiertransaktionen dar. Sie entsprechen lediglich der persönlichen Einschätzung von QUANTEO. QUANTEO weist darauf hin, dass der zukünftige Verlauf des Kurses eines Wertpapiers oder eines derivativen Finanzinstruments nicht mit letzter Sicherheit vorausgesagt werden kann. Soweit daher mittels des „Quantomator“ Kauf- oder Verkaufsignale bzw. andere Handelshinweise gegeben werden, handelt es sich um reine Anregungen.
2.3 Soweit dem Kunden Softwareanwendungen überlassen werden, steht es in der alleinigen Verantwortung des Kunden, die Handelssignale in seinem virtuellen Depot und für sein virtuelles Handeln zu verwenden. Die Nutzung der virtuellen Handelssignale im echten Handel (im "Live-Betrieb") für reelle Handelsentscheidungen geschieht unter alleiniger Verantwortung des Kunden. QUANTEO möchte kein Vertrauen des Kunden darin begründen, dass die Erkenntnisse des Kunden aus der Benutzung des „Quantomator“ ursächlich für den Erfolg oder den Misserfolg des Handelns des Kunden in der Wirklichkeit sind. Der Kauf von Wertpapieren beinhaltet die Gefahr des Totalverlustes. In der Vergangenheit erzielte Gewinne stellen keine Gewähr für die Zukunft dar. Anhand virtueller Handelssignale der Anwendungssoftware bzw. anhand der Interaktionen der Kunden sowie der Auswertungen sollten keinesfalls unreflektierte Anlageentscheidungen getroffen werden. Die Informationen mittels der Anwendungssoftware ersetzen nicht die eigene Recherche und nicht die vor jedem Kauf oder Verkauf zu konsultierenden Bankberater.
2.4 Die Anwendungssoftware dient dem Kunden immer nur als zusätzliche Möglichkeit zur Entscheidungsfindung und sollte keinesfalls ohne Überwachung auf dem Echtgeldkonto eingeschaltet werden. Die Anwendungssoftware kann somit keine individuelle Entscheidung des Kunden darüber ersetzen, ob ein Trade nun eingegangen werden sollte oder nicht.
2.5 Es wird zu keinem Zeitpunkt in den Webinaren/Seminaren der QUANTEO dazu aufgefordert, einen Handel mit Echtgeld einzugehen. Es wird dort lediglich die Sichtweise und Meinung von QUANTEO über den Markt präsentiert und erläutert.

 

3 Entgeltpflichtige Anwendungssoftware

Für die entgeltliche Überlassung der Softwareanwendung „Quantomator“ gelten folgende Überlassungsbedingungen:

3.1 Der Kunde erwirbt das einfache, nicht-ausschließliche, zeitlich unbegrenzte Recht, die vertragsgegenständliche Software im Objektcode im definierten Umfang zu nutzen. Ergänzend gelten die Regeln der §§ 69 ff. Urheberrechtsgesetz im Sinne des Erwerbes gegen Einmallizenz auf Dauer. Der Quellcode ist nicht Gegenstand der Rechtsübertragung.
3.2 Die Nutzung der Software von Dritten unterliegt den Lizenzbestimmungen dieser dritten Anbieter.

 

4 Zustandekommen des Vertrags

Der entgeltliche Erwerb von Anwendungssoftware (digitaler Inhalte auf nicht körperlichem Datenträger) erfolgt über die Bestellseite auf www.quantomator.de durch Konfiguration der Anwendungssoftware durch den Kunden und Betätigung einer Schaltfläche als Angebot des Kunden, welches durch QUANTEO durch eine Vertragsbestätigung auf der Webseite in einem geschützten Bereich („SSL“) angenommen wird. Mit der Vertragsbestätigung ist der Vertrag zustande gekommen.

 

5 Lieferung

Die Lieferung von Anwendungssoftware an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse erfolgt per E-Mail-Datei (ohne körperlichen Datenträger) nebst Handbuch als PDF-Dokument, welches auch eine Installationsanleitung enthält.

 

6 Pflichtinformationen und Widerruf für Verbraucher

Gesetzlichen Informationspflichten wird in Abschnitt B dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen Rechnung getragen. Über das den Verbraucher-Kunden zustehende Widerrufsrecht wird unter Abschnitt B informiert.

 

7 Zahlungsbedingungen

7.1 Zahlungen des Kunden sind nach Zugang einer Rechnung ohne Abzüge unverzüglich zu leisten.
7.2 Als Zahlungsmittel für die Lieferung von Anwendungssoftware im Fernabsatz akzeptiert QUANTEO ausschließlich Zahlungen als Vorauskasse, sofern nichts anderes vereinbart ist.
7.3 Bevor nicht im Falle der Vorauskasse eine Zahlung erfolgt ist, wird die Anwendungssoftware nicht an den Kunden geliefert. QUANTEO ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn der Kunde nicht binnen angemessener Frist eine Zahlung vornimmt.

 

8 Fracht-, Liefer-, Versandkosten

Fracht-, Liefer-, und Versandkosten fallen nur an, wenn dies in der Bestellung des Kunden entsprechend ausgewiesen ist.

 

9 Mängelhaftung und Garantien

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Garantien im Sinne des Gesetzes müssen als solche bezeichnet sein.

 

10 Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung von QUANTEO ist: Hiscox, Carl Rieck GmbH Carl Zeiss-Straße 10/4 - 63322 Rödermark.

 

11 Haftung

11.1 QUANTEO haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für die Zusicherung bestimmter Eigenschaften sowie für die Abgabe von Garantien nach den gesetzlichen Bestimmungen.
11.2 Im Übrigen ist die Haftung von QUANTEO wegen Pflichtverletzungen sowie die außervertragliche Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
11.3 Ausgenommen hiervon ist die Haftung von QUANTEO für die Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten sowie sonstiger Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer vertraut und vertrauen darf (sogenannte "Kardinalpflichten"). In diesem Fall haftet QUANTEO auch bei einfacher Fahrlässigkeit.
11.4 Die Haftung ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung QUANTEO bei Vertragsschluss auf Grund der ihr zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände rechnen musste.
11.5 Darüber hinaus ist die Haftung von QUANTEO auf einen Höchstbetrag von 300.000,00 Euro (in Worten: dreihunderttausend Euro) je Schadensfall begrenzt.
11.6 Eine weitergehende Haftung von QUANTEO ist unabhängig von ihrem Rechtsgrund ausgeschlossen. QUANTEO haftet insbesondere nicht für mangelnden wirtschaftlichen Erfolg, entgangenen Gewinn, mittelbare Schäden und Schäden aus Ansprüchen Dritter.
11.7 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten gleichermaßen für Ansprüche auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen (§ 284 BGB) sowie im Falle des Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen von QUANTEO sowie für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Organe von QUANTEO.
11.8 Für die Verwertbarkeit und Verwertung erworbener Kenntnisse und das Erreichen des Zieles durch den registrierten Nutzer übernimmt QUANTEO keine Haftung.
11.9 QUANTEO gibt keine Garantie bzw. kein Versprechen ab, dass der Teilnehmer nach Erbringung der Dienstleistungen die Kompetenz bzw. das notwendige technische Wissen bzw. die Fachkenntnisse erworben hat, um eine bestimmte Aufgabe oder Tätigkeit auszuführen oder um die Handelsplattform bedienen zu können.

 

12 Urheberrechte

Alle Urheberrechte (geistige Eigentumsrechte) liegen bei QUANTEO bzw. ihren Lizenzgebern.

 

13 Anwendbares Recht, Unwirksamkeit

13.1 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
13.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 


Teil B – Pflichtinformationen

1 Geltungsbereich

1.1 Die nachfolgenden Pflichtinformationen betreffen die mit dem Kunden (Verbraucherkunde oder Unternehmerkunde) im Fernabsatz abgeschlossenen Verträge im elektronischen Geschäftsverkehr.
1.2 Die in Erfüllung der nachstehenden Informationspflicht zu Ziffer 2 gemachten Angaben werden Inhalt des Vertrags.

 

2 Pflichtinformationen beim Fernabsatzvertrag (Art. 246a EGBGB)

2.1 Über die wesentlichen Eigenschaften der Waren oder Dienstleistungen (bzw. digitalen Inhalte) informiert die Bestellseite, mit welcher der Kunde seine Bestellung individualisiert.
2.2 Über die Identität des Unternehmers QUANTEO informiert das Impressum der Webseite. Bei QUANTEO können auch Beanstandungen geltend gemacht werden.
2.3 Über Gesamtpreis der Waren oder Dienstleistungen (bzw. digitalen Inhalte) einschließlich aller Steuern und Abgaben informiert die Bestellseite, mit welcher der Kunde seine Bestellung individualisiert.
2.4 Zahlungs-, Liefer- und Leistungsbedingungen ergeben sich aus Abschnitt A Ziffern 6, 7, 8 und 9.
2.5 Für die Waren (digitale Leistungsinhalte) gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
2.6 Über das Bestehen und die Bedingungen von Kundendienst, Kundendienstleistungen und Garantien informiert Abschnitt A Ziffer 10.

 

3 Verbraucher-Widerrufsrecht (§ 312g BGB)

3.1 Für Verbraucher-Kunden besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht. Hierzu belehren wir wie folgt:
 

 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

QUANTEO Software Engineering GmbH
Geschäftsführer: Adrian Büchner
Schlaurother Str. 13
D-02827 Görlitz

Telefon: 03581/4219072
Telefax: 03581/8783421
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

downloadDownload des Muster-Widerrufsformulars als PDF

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

- Ende der Widerrufsbelehrung -

 

3.2 Hinweis auf das vorzeitige Erlöschen des Widerrufsrechts: Das Widerrufsrecht nach § 312g BGB erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn QUANTEO mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem der Verbraucher-Kunde ausdrücklich zugestimmt hat, dass QUANTEO mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert (§ 356 Abs. 5 BGB).

 

4 Pflichtinformationen beim Vertrag im elektronischen Geschäftsverkehr (Art. 246c EGBGB)

4.1 Der entgeltliche Erwerb von Anwendungssoftware (digitaler Inhalte auf nicht körperlichem Datenträger) erfolgt über die Bestellseite auf www.quantomator.de durch Konfiguration der Anwendungssoftware durch den Kunden und Betätigung einer Schaltfläche als Angebot des Kunden, welches durch QUANTEO durch eine Vertragsbestätigung auf der Webseite in einem geschützten Bereich („SSL“) angenommen wird.
4.2 Der Vertragstext wird durch QUANTEO nicht gespeichert. Die Vertragsinhalte und Vertragsbedingungen kann der Kunde nach Annahme des Angebotes durch QUANTEO auf der Webseite ansehen und die Bestellübersicht einschließlich der allgemeinen Geschäftsbedingungen und Pflichtinformationen nebst Muster-Widerrufserklärung in den nachstehenden PDF-Dokumenten einsehen und das jeweilige PDF speichern.
4.3 Eingabefehler vor Abgabe der Vertragserklärung kann der Kunde jederzeit selbst erkennen und berichtigen, bis die Schaltfläche „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ betätigt wird. Checkboxen müssen ggf. bestätigt werden, anderenfalls kann die Bestellung nicht vollendet werden.
4.4 Für den Vertragsabschluss steht nur die deutsche Sprache zur Verfügung.
4.5 Es gibt keine einschlägigen Verhaltenskodizes/Regelwerke, denen sich QUANTEO unterworfen hat.

 

5 Information über die OS-Beschwerde-Plattform

Die Europäische Kommission hat eine Plattform (im Folgenden „OS-Plattform“) eingerichtet, die eine unabhängige, unparteiische, transparente, effektive, schnelle und faire außerge­richtliche Online-Beilegung von Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Unternehmern ermöglichen soll. Wir sind von Gesetzes wegen gehalten, auf unserer Website einen Link zur OS-Plattform zu veröffentlichen sowie unsere E-Mail-Adresse anzugeben.

5.1 Der Link lautet: http://ec.europa.eu/consumers/odr/
5.2 Unsere E-Mail-Adresse ist: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
5.3 Wir sind keiner nationalen Streitschlichtungsstelle angeschlossen.
5.4 Wir nehmen an keinem Streitbeilegungsverfahren nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz – VSBG – teil und sind nicht verpflichtet, daran teilzunehmen.